Corona-Crash an den Börsen!? Was soll ich als Anleger jetzt tun?

27.05.2020

Ihr PC - Webinar
Referent: n.n.
Beginn: 18:00 Uhr
Dauer: 65 Minuten

Große Vermögen werden in der Krise geschaffen!
Um zu erkennen, wie das gelingen kann, lassen sie uns betrachten, wie eigentlich die Lenker von Publikumsfonds mit der aktuellen Corona-Krise umgehen. Binnen kürzester Zeit haben auch deren Fonds zum Teil drastisch an Wert verloren. Klar sind Fondsmanager mit Schwankungen vertraut und haben auch größere Abstürze an den Börsen erlebt. Die Dynamik des rasanten Kursverfalls an den weltweiten Börsen dürfte aber auch sie überrascht haben.
Die durch die Corona-Krise ausgelösten Lockdowns weltweit haben zu massiven Einschränkungen der sozialen Kontakte geführt und damit gleich drei Schocks auf einmal in der Wirtschaft ausgelöst: einen Angebotsschock, einen Nachfrageschock und einen Liquiditätsschock. Das gesamte Ausmaß der Corona-Krise ist derzeit noch nicht absehbar. Das aktuell zittrige Auf und Ab an den Börsen ist auch ein Zeichen für die bestehende Unsicherheit am Markt. Das größte Problem für die Börsen ist offenbar nicht der Virus, sondern die Reaktion darauf. Für eine Entwarnung dürfte es noch zu früh sein. Denn insbesondere der vermutlich haarsträubende ökonomische Schaden auch in den USA bereitet Sorgen. Wie lange und wie stark die Wirtschaft schrumpfen wird, hängt vor allem davon ab, wie schnell die Ansteckungsfälle ihren Höhepunkt erreichen und wie schnell die Wirtschaft aus ihrer Schockstarre erwachen kann.
Wie gehen Fondsmanager also mit der aktuellen Situation um? Schließlich geht es um Anlegergelder. Nicht zu vergessen, sind Fondsmanager nicht unwesentlich auch selbst in ihren Fonds investiert. Und dann geht es auch um ihr eigenes Vermögen. Für sie gilt wie für jeden Anleger auch: Panik ist der schlechteste Ratgeber. Wer die Nerven verliert und panikartig Aktien verkauft, wird wahrscheinlich zu den Verlierern gehören und Papierverluste in reale Vermögenseinbußen umwandeln. Vielmehr versuchen Fondsmanager ihre Überzeugungen nicht aus den Augen zu verlieren. Wenn Preise von Aktien fallen, muss das nichts zwangsläufig den Wert eines Unternehmens ändern. Auch die aktuelle Phase an den Börsen macht deutlich, warum so viele Fondsmanager Anhänger der Investorenlegende Warren Buffett sind. Viele seiner Zitate bringen auf den Punkt, worauf es wirklich ankommt.
„Sei ängstlich, wenn andere gierig sind. Sei gierig, wenn andere ängstlich sind.“

Was können Anleger von den jüngsten Turbulenzen noch lernen? Kursrückgänge können deutlich abgefedert werden, wenn die Gelder möglichst breit gestreut angelegt sind.

Ein weiteres Investmentgesetzt lautet: Lege nicht alle Eier in einen Korb. Oder wie die Händler im Mittelalter schon sagten: Vertraue deine Waren nicht nur einem Schiff an.

Eine gesunde Streuung des Vermögens schützt einerseits und sichert Rendite andererseits. Wieviel Prozent des Kapitals als Barreserve gehalten werden soll, wie hoch der Aktienanteil sein soll, ob Immobilien oder Edelmetalle in den Einlagetopf sollen liegt allein an den Anlagezielen und der Anlagementalität des Investors.

In diesem Webinar erfahren Sie, wie sich zum Beispiel Gold bzw. Edelmetalle in ein Depot einbauen lassen und was dabei zu berücksichtigen ist.

Melden Sie sich rechtzeitig an. Die Zugangsdaten zum Webinar erhalten Sie nach der Anmeldung.

Seien Sie gespannt auf einige wichtige Informationen!

Mit freundlichen Grüßen

Franz K. Kern
ATLAS consulting & marketing e.K.

 

0
Teilnahme kostenlos


*) Inkl. MwSt. und Gebühren



Weitere Veranstaltungen

16.07.2020
Webinar,Autor: Franz K. Kern,Beginn: 1930, Dauer: 75 Minuten

Mehr erfahren